FC Galaxy
Verein Anlšsse Mitglieder Mitteilungen Spielbetrieb UnterstŁtzung Varia  
Verlauf:  Spielbericht
 
 

ē†Spielbericht†ē

FC Galaxy - FC Möhlin-Riburg/ACLI 5:1 (2:0)
Galaxy gewinnt Abschiedsspiel


Als Schiedsrichter Mario Grava kurz vor halb eins mit seinem Schlusspfiff die Partie zwischen dem FC Galaxy und dem FC M√∂hlin-Riburg/ACLI beendete, war es amtlich. Die Galaktischen aus Gelterkinden hatten an diesem Sonntag, dem 10. Juni 2012, ihr letztes Meisterschaftsspiel bestritten. Trotzdem sah man auf dem Sportplatz MZH durchwegs nur lachende Gesichter, denn es war ein sch√∂ner Abschied in einem w√ľrdigen Rahmen. Die Galaxy-Spieler wurden vor der Partie vom "Stadion"-Speaker und Galaxy-Legende Claude S√ľtterlin einzeln aufs Spielfeld gerufen und von ihm mit ein paar pers√∂nlichen Worten verabschiedet. Diese zus√§tzliche Motivationsspritze befl√ľgelte die Gelterkinder und sie legten wie bereits vor einer Woche gegen Bubendorf einen Traumstart hin. Es war etwas mehr als eine Minute gespielt, da testete Raffael Wyss seine neuen Fussballschuhe und der zuk√ľnftige Sissach-Spieler drosch das Spielger√§t aus fast 30 Metern unhaltbar in den Torwinkel. Ein Traumstart ‚Äď ein Traumtor! Die G√§ste aus M√∂hlin liessen Galaxy in der Startphase zu viel Raum und innert k√ľrzester Zeit tauchte Pleurat Lepaja zweimal alleine vor dem gegnerischen Tor auf, doch liess der Galaxy-Topscorer in diesen Aktionen seine Kaltbl√ľtigkeit der vergangenen Partien vermissen. K√§lter als Eis pr√§sentierte sich wenig sp√§ter dann aber Galaxy-Ikone und Gr√ľndungsmitglied Jonas K√∂pfer. Der auf diese Saison zur√ľckgetretene Aussenverteidiger durfte im Abschiedsspiel seines Vereines nochmals von Beginn weg auflaufen und in der 20. Spielminute √ľbernahm er die Ausf√ľhrung eines f√ľr Galaxy zugesprochenen Foulelfmeters. K√∂pfer zeigte keine Nerven und der angehende Vater konnte den zweiten pers√∂nlichen Torerfolg in seiner Galaxy-Laufbahn (1. Treffer war auch vom Elfmeterpunkt in der Saison 2000/2001) mit einem Bebeto-Gedenk-Jubel feiern. Kurz darauf entschied der gut pfeifende Schiedsrichter Grava im M√∂hliner-Strafraum erneut auf den Elfmeterpunkt. Mit Michael Grieder lief ein weiteres Galaxy-Urgestein an, doch der wohl konstanteste Galaxy-Spieler der Vereinsgeschichte scheiterte denkbar knapp am Innenpfosten.

Es war eindeutig der Tag der Galaxy-Legendenen. So war es auch nicht weiter verwunderlich, dass mit David Schaub ein weiteres Gr√ľndungsmitglied f√ľr den dritten Galaxy-Treffer verantwortlich war. Panzer Schaub tankte sich in altbekannter Manier √ľber die Seite durch und er verwerte den Alleingang mit einem platzierten Schuss zum 3:0. Es war Schaubs insgesamt 26. Galaxy-Treffer und mit diesem Tor gelang ihm der Vorstoss auf Rang 4 in der ewigen Galaxy-Torsch√ľtzenliste. Doch auch die beiden erfolgreichsten Torsch√ľtzen der aktuellen Saison, die Gebr√ľder Lepaja, konnten nochmals einen Torerfolg verbuchen. F√ľr den vierten Treffer war Jeton Lepaja mit einem Schuss aus 25 Metern verantwortlich. Es war sein insgesamt 13 Saisontreffer (12 Meisterschaft, 1 Cup) und in der Galaxy-Bestenliste platzierte er sich mit 47 Toren auf dem zweiten Schlussrang (absoluter Galaxy-Rekordtorsch√ľtze ist Michael Itin mit 53 Treffern). F√ľr das letzte Galaxy-Meisterschaftstor war schliesslich der interne Torsch√ľtzenk√∂nig von dieser Saison, Pleurat Lepaja, verantwortlich. Er verwertete eine Hereingabe von seinem Bruder zum 5:0, was gleichbedeutend mit seinem 15 Treffer (14 Meisterschaft, 1 Cup) war. In der Schlussphase wurde dann mit Satrugan Buser auch das vierte noch aktive Galaxy-Gr√ľndungsmitglied eingewechselt. Dem ersten Galaxy-Torsch√ľtzen (5.9.1999 gegen Italia Club Oberwil) √ľberhaupt blieb ein Torerfolg und somit ein weiterer Eintrag in die Galaxy-Geschichtsb√ľcher jedoch verwehrt. M√∂hlin gelang zwar eine Viertelstunde vor dem Spielende noch der Ehrentreffer, doch dies √§nderte nichts mehr am souver√§nen letzten Galaxy-Sieg der Vereinsgeschichte.

Telegramm:
FC Galaxy - FC Möhlin-Riburg/ACLI 5:1 (2:0)
MZH
Zuschauer: 90
Tore: 2. Wyss R. 1:0, 20. Köpfer J. 2:0, 54. Schaub D. 3:0, 66. Lepaja J. 4:0, 71. Lepaja P. 5:0, 76. 5:1
Galaxy: Eglin S.; Brodbeck S., Grieder M. (80 Buser S.), Köpfer J. (67 Jetullahu A.), Lujic A.; Mader L. (61 Itin M.), Schaub D., Schneider F., Wyss R.; Lepaja J., Lepaja P.
Bemerkungen: Galaxy ohne Ebn√∂ther, Mernica, Grieder Manuel, Gunzenhauser (abwesend), Thommen, Bossert, Hyseni A., Fofana (verletzt), S√ľtterlin (rekonvaleszent nach schwerem Muskelkater bei Gartenarbeiten), Hyseni E. (nicht eingesetzt), Gelbe Karte gegen Brodbeck (im n√§chsten Meisterschaftsspiel gesperrt...) und Itin, 85. Gelb/Rot gegen M√∂hlin, 33. Pfostentreffer Lepaja J., 72. Pfostenschuss M√∂hlin, 25. Grieder Michael verschiesst Foulelfmeter


Seite drucken © FC Galaxy 1998
Nächstes Spiel:
Saison beendet

Letztes Spiel: 5:1 (2:0)
FC Galaxy - FC Möhlin-Riburg/ACLI
10.06.12 10:30 [Bericht]

Letzte Mitteilung: 01.04.2016
FC Galaxy mit Comeback [Artikel]

Wichtige Seiten:
Geburtstage
Newsletter
Kontakt-Formular